15. März 2017 "Dithmarschen muss familienfreundlicher werden " - Pressemitteilung zur Kreistagssitzung

Seit mehr als einem Jahr diskutiert die Politik in Dithmarschen die Frage wie Familien bei den Elternbeiträgen für Kita und Kindertagespflege entlastet werden können.

Die Grüne Fraktion hat damals zur Kreistagssitzung im März 2016 gefordert, dass der Kreis für das erste und alle weiteren Geschwisterkinder den Elternbeitrag zu 50% übernehmen soll.  Das sollte für Kita und Tagespflege gelten. Bisher lag diese Ermäßigung nur in der Kita bei 50% und in der Tagespflege bei 10%. Die Entlastung der Eltern in Dithmarschen sollte zum 1.8.2016 erfolgen.

Im Kreistag erhielt der Antrag der Grünen leider nur 20 Stimmen – 22 Kreistagsabgeordnete votierten damals dagegen.

Die Grünen im Kreistag verweisen auf den Sozialatlas, der (leider) eine deutliche Sprache spricht: Wir haben die schlechteste Betreuungsquote für Unter-3-Jährige in ganz Schleswig-Holstein. Und bei den 3-bis-6-Jährigen belegt Dithmarschen den zweitschlechtesten Platz im Land. Wir müssen das ändern und es den Familien leichter machen ihre Kinder in die Kita oder Tagespflege zu geben. Der frühkindliche Besuch einer solchen (Bildungs-)Einrichtung fördert soziale Kompetenzen und zieht sich wie ein roter Faden durch das spätere Leben: Es ist nicht verwunderlich, dass bei uns in Dithmarschen im Landesvergleich die meisten jungen Menschen ohne Hauptschulabschluss entlassen werden. Und in Dithmarschen führt die Schulbildung vergleichsweise selten zum Abitur (Rang 11 von 15). Bei der Jugendarbeitslosigkeit ist Dithmarschen leider auch auf dem viert-schlechtesten Platz.

"Wir müssen so viele junge Dithmarscher und Dithmarscherinnen in die Kita oder in die Tagespflege bringen wie möglich", so der Kreistagsabgeordnete Martin Hanske (Grüne)

Gleichzeitig explodieren die Elternbeiträge: Der Kreis rechnet mittlerweile mit einem durchschnittlichen Elternbeitrag von 230 €. Vor 2 Jahren lag der durchschnittliche Elternbeitrag noch bei 160 €. Diese Steigerung um mehr als 40 % geht an den Eltern in Dithmarschen nicht spurlos vorbei: Es besteht die Gefahr, dass zukünftig noch weniger junge Menschen in Kita oder Tagespflege angemeldet werden. Besonders Familien mit zwei erwerbstätigen Elternteilen werden hier hart getroffen, denn das Haushaltseinkommen ist dann oft so hoch, dass keine Komplettübernahme der Elternbeiträge mehr greift. Dies ist ein schlechtes Signal für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Und die steigenden Elternbeiträge betreffen gerade die Mitte der Gesellschaft, denn bei einkommensschwachen Familien werden die Elternbeiträge ohnehin komplett übernommen.

Die Grünen im Kreistag sehen es als wichtige Zukunftsaufgabe an, dass Familien bei der Kindererziehung unterstützt werden. Die schwierige Haushaltslage in Dithmarschen hat sich in der Zwischenzeit deutlich entspannt. Daher haben die Grünen zum Kreistag im März 2017 ihren Antrag erneut eingebracht. Leider wurde auch hier das Anliegen nicht umgesetzt, so dass im zuständigen Jugendhilfeausschuss eine Einigung gefunden werden sollte.

Nun hat die Grüne Fraktion im Kreistag eine Mehrheit für eine breitere Unterstützung für Familien mit mehr als einem Kind in Kita oder Tagespflege: Die Grünen konnten die anderen Fraktionen schließlich überzeugen, dass das erste Geschwisterkind nicht mehr nur 40% Ermäßigung vom Kreis Dithmarschen erhält, sondern ab dem 1.8.2017 50%.

Der Kreistag hat am 15.6.2017 dem Anliegen der Grünen zugestimmt. Zum 1.8.2017 wird die Geschwisterermäßigung für Kita und Tagespflege von derzeit 40% (1. Geschwisterkind) auf 50% angehoben. Die Grünen im Kreistag senden damit ein deutliches Zeichen an die Eltern in Dithmarschen und geben ihnen Planungssicherheit.

zurück

Nach oben

URL:https://gruene-fraktion-dithmarschen.de/presse/expand/681665/nc/1/dn/1/